Der außergewöhnliche didaktische Prozess ermöglicht tiefe Einsicht und gemeinsame Entwicklung

1. Hinführung:          Kick-off

Erstes 1-tägiges Treffen des Teams mit den Coaches / Trainern:
  • Gemeinsamer Einstieg, inhaltliche und organisatorischen Vorbereitung, erste Entwirrung und Identifizierung des "Themas" bzw. der Kern-Herausforderung des Teams.
  • Benennen des gemeinsamen IST-Zustandes und Erforschen einer ersten gemeinsamen Zielvorstellung des Teams.
  • Außerdem findest eine erste mentale Vorbereitung für das Team einschl. einer Einstimmung auf Zen, Meditation und Achtsamkeit statt.
  • Wir vereinbaren den Prozess, die Verantwortlichkeiten zwischen Team und Coaches sowie zentrale Werte der kommenden gemeinsamen Arbeit.

Nach Abschluss des Kick-offs besteht für das Team die Möglichkeit, noch einmal gemeinsam zu entscheiden, ob die folgenden drei Workshop-Tage gemeinsam stattfinden sollen.


2. Kern:               Drei Workshop-Tage

In dem dreitägigen Seminar wird ein gemeinsamer systemischer Analyse- und Lösungsprozess im gesamten Team durchlaufen und zunehmend intensiviert:

  • Bearbeitung aller Aspekte des identifizierten Team-"Themas" und aller damit zusammenhängenden Aspekte und Brennpunkte
  • Definition von gemeinsamem Ziel und Zielbild
  • Identifizieren aller Ressourcen (Werte, Einstellungen, Haltungen, Einsichten, "die alten Geschichten", Glaubenssätze, usw.), auf die das Team zurückgreift
  • Fokussierung, Herstellung von gemeinsamer Klarheit und systematische Entwicklung von Lösungen und Verhaltensalternativen
  • Zen-Meditations-Übungen, Einüben der Zen-Praxis
  • Mental- und Achtsamkeitstraining

Durch den didaktischen Prozess im Verlauf der drei Tage werden gemeinsam geteilte tiefe Einsichten ermöglicht, Vertrauen und Leadership werden entwickelt sowie gemeinsame und nachhaltige Maßnahmen zur Erreichung von Team-Exzellenz identifiziert und verabredet. Die Teamentwicklung schließt mit einem klaren Plan des Teams für die weitere - neue - Form der zufriedenen und kraftvollen Zusammenarbeit ab. 

Die Workshop-Tage können am Stück durchgeführt werden (was aufgrund des durchgängigen gemeinsamen Prozesses unsere starke Empfehlung ist), oder nach Absprache auch zeitlich getrennt voneinander. Der erste Workshop-Tag sollte spätestens zwei bis drei Wochen nach dem Kick-off erfolgen.


3. Vertiefung:             Zen-Meditation

Im Verlauf der drei Tage lernt das Team nach und nach die Zen-Praxis kennen. Die Teilnehmer/innen werden behutsam und achtsam an die Meditation herangeführt. Individuelle 4-Augen-Trainings ermöglichen ein intensives persönliches Entwickeln der eigenen Übung. Die gemeinsamen Tage beginnen und enden mit gemeinsamer Meditation unter Anleitung der erfahrenen Mediationslehrer. Das findet auch zu ungewöhnlichen Uhrzeiten statt und ermöglichen den Teilnehmer/innen oft überraschende, inspirierende Einsichten. Die Zen-Übungen werden achtsam und regelmäßig mit dem systemischen Coaching-Prozess verwoben, so dass sie helfen, neue und ungewohnte Ressourcen für das Team zu entdecken und zugänglich zu machen.

 

 

 

4. Prozess-Begleitung: Umsetzung

Am Ende des oben beschriebenen Analyse- und Lösungsprozesses werden im Team eine Reihe von Vereinbarungen getroffen, Maßnahmen und Handlungsalternativen verabredet.

Für den Fall, dass Sie im weiteren Verlauf der Umsetzung nach den intensiven Kern-Tagen weitere Unterstützung bei der Implementierung, ergänzendes Coaching oder achtsame Prozessbegleitung wünschen, stehen wir Ihnen nach Absprache selbstverständlich gern zur Verfügung.

 

 

Termine

Da es sich um ein sehr intensives Inhouse-Format handelt, verabreden wir die Termine jeweils individuell, so dass die organisatorischen Belange Ihres Unternehmens bzw. bzw. Ihres Führungs-Teams berücksichtigt werden können.